Wohnen

Der Traum von Ordnung und schönen Stauraum-Möbeln. In 4 einfachen Schritten zu mehr Ordnung

2. Juli 2018

[*Dieser Beitrag enthält Werbung für CABINET | Kooperation]

Kaum ein Thema hat uns während unseres Hausbaus so sehr beschäftigt, wie die möglichst idealen Grundrisse,
Raumaufteilungen, Einrichtungsoptionen der Räume und die möglichst sinnige, praktische, optimale,
benutzerfreundliche und auch optisch ansprechende Organisation all‘ der ganzen Dinge, die man eben
so sein Eigen nennt und die irgendwie und irgendwo verstaut werden wollen. Oder kurz gesagt:

Wie hält man am besten Ordnung und bestenfalls das Ganze auch noch in schön? Planung als erster Schritt zur OrdnungMit 4 Personen und vor allem mit meinem Job haben wir nun mal so einige Dinge, die verstaut
werden wollen, obwohl wir von uns behaupten, dass sich unser Fundus an Klamotten, Arbeitsmitteln und Co.
echt noch die Grenze hält. Damit das auch nach unserem Umzug auf mehr Quadratmeter so bleibt, haben wir

uns daher ganz bewusst für die Taktik entschieden, nicht mehr Staufläche, sprich Keller und Dachboden, zu
generieren, damit man mehr Platz für mehr Dinge hat, sondern uns einfach etwas „klüger“ mit dem Thema
„Ordnung“ zu beschäftigen. Denn wie oft dachten wir uns in der alten Wohnung „Ach komm! Räum es in den
Keller, bis wir wissen, was wir damit machen!“ Ihr könnt euch denken, wie unser Keller nach Jahren aussah?
Ich sag mal so: Die Tür ging nicht mehr wirklich auf und eine Schneise zum Entlanglaufen gab es auch nicht.
Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de

Anfangen als zweiter Schritt zur Ordnung
und wichtige Fragen vor Neuanschaffungen

Es ist ja nie zu spät, Dinge zu ändern. Also haben wir nun ganz bewusst mehr keine Ecken, in die man „mal eben“
etwas verstauen kann, bis man weiß, was man damit anstellen mag. Stattdessen sind wir nun quasi „gezwungen“,
ganz bewusst und aktiv Ordung schaffen und vor allem auch sorgsam mit Neuanschaffungen umzugehen: Braucht
man das wirklich? Wo findet sich der Platz dafür? Haben wir überhaupt Platz dafür? Welche [kaputten, ollen,
unbenutzten] Dinge werden dafür weichen? Oft bekomme ich vor allem auf Instagram zu hören, dass es bei uns
immer so ordentlich ausschaut. Ob wir denn keine Kram-Ecken haben? Wie wir das mit den Spielsachen der Kinder
vor allem im Wohnraum handhaben?

Klar, Instagram oder auch die Wohnfotos hier auf dem Blog zeigen ja nur kleine Ausschnitte aus unserem Wohnleben.
Links und rechts davon könnte sich ja theoretisch das große, und für die Leser unsichtbare, Chaos verstecken. Aber ganz
ehrlich gesagt: Ich liebe liebe liebe Ordnung. Hier ist es überwiegend immer sehr aufgeräumt, da mich alles andere eher
wuschig im Kopf macht. Wie so oft im Leben, starten Veränderung mit dem Anfangen. Nicht halbherzig, sondern ganz
bewusst und zielgerichtet. Vor allem das Thema „Ordnung“ verlangt Konsequenz. Alle Dinge wollen, wenn man mit dem
Ordnung schaffen anfängt, angefasst werden und bekommen eine eindeutige Zuordnung: Behalten, weil sie gebraucht
und  benutzt werden, weil sie persönlich von wirklich großer Bedeutung sind, oder eben NICHT behalten, weil sie nicht
benutzt oder gebraucht werden, weil sie nicht mehr passen, unwichtig sind oder schlichtweg weil man gar nicht weiß,
was man damit konkret anfangen soll.

 

Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de

 

Stellt euch zu Beginn des Aufräumens und als Prozess des Ausmistens mal folgende Fragen:

1. Ist der Gegenstand wirklich den Platz wert,
den er einnimmt oder mir gar wegnimmt?

2. Warum will ich den Gegenstand behalten?
„Könnte ich ja mal gebrauchen“ wäre hierbei wenig zielgerichtet

In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung. Plus: Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken - https://mammilade.blogspot.deIn 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung. Plus: Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken - https://mammilade.blogspot.de

 

Aufräumen und Ordnung schaffen nach Kategorien
als dritter Schritt zur Ordnung

Am einfachsten zum Ordnung halten ist es meiner Meinung nach immer, die Dinge nach Kategorien zu ordnen,
also zu überlegen, wo sind die Gegenstände am sinnigsten aufgehoben? Vasen fühlen sich bei den anderen Vasen
pudelwohl, Bücher bei Büchern, Spielsachen bei Spielsachen, Gesellschaftsspiele bei Gesellschaftsspielen,
Kerzenhalter bei Kerzenhaltern… Ihr versteht? Natürlich kann und muss man da dann noch Unterkategorien
schaffen und jeweils nach Zimmern sortieren: Es macht für mich wenig Sinn, wenn die langen Hosen
des Mini-Mädchens auf dem Stapel für meine eigenen Hosen im Schlafzimmer liegen. Und die Bücher
des großen Minis sind am besten in seinem eigenen Zimmer statt im Schrank des Mini-Mädchens aufgehoben.

Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.deIn 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung. Plus: Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken - https://mammilade.blogspot.de

 

Ordnung halten als vierter Schritt zur Ordnung:
Reine Gewohnheitssache

Jaaaa! Das ist bestimmt dann auch der schwierigste Teil. Der erfordert Ausdauer, Konsequenz, Willen…
Ihr wisst schon… Naja, und eben auch kluge Ordnungshelfer, die es erlauben und vielleicht sogar ganz doll
dazu motivieren, dieses geschaffene Ordnungsystem easypeasy beizubehalten.
Mir hilft immer wieder der Spruch – auch als Erinnerung für den Rest der Manschaft hier an Bord im Hause:
Alles hat seinen Platz und wandert nach Benutzung auch immer wieder dorthin zurück
Wenn man das einmal verinnerlicht hat, und das klappt mit Beharrlichkeit wirklich, dann sind Ordnung
schaffen und Ordnung halten gar nicht mehr so schwer [wenn man es denn will].

 

Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de

 

Und noch ein Trick zum Schluss: Wunderschöne Ordungshelfer
aka Stauraumlösungen, Einbauschränke und begehbare Kleiderschränke
als garantierte Motivationshilfen

Wisst ihr, was mir noch dabei hilft, nicht nur Ordnung zu schaffen, Ordnung zu kategorisieren und diese
auch noch zu halten? Na? Fleißige Elfen & Feen, die das erledigen? Ja, das wäre fein, aber zu einfach.
Meiner Meinung nach sind das eben auch tolle Ordnungshelfer, kluge Stauraumlösungen, flächige Einbauschränke,
Kleiderschränke und Co., die richtig Spaß machen, großartig ausschauen und echt Lust auf Ordnung machen. Kennt
ihr das Phänomen? Angefangen bei kleinen, hübschen Kisten oder Kartons, die man sorgsam befüllt, bis hin zu
liebsten Möbelstücken, die man mit viel Hingabe bestückt?

 

Und ehrlich gesagt, fehlt genau DAS in unserem neuen Schlafzimmer: Aufgrund gewisser „hausbaulicher Umstände“,
die noch diverse Handwerker-Aktionen und -Besuche nötig machen, ist dieser Raum bisher alles andere als final
eingerichtet. Ursprünglich ist das Schlafzimmer nämlich so konzipiert, dass man locker einen begehbaren Kleiderschrank
dort integrieren könnte. Aber so lange der Raum daher noch eher übergangsmäßig eingerichtet und ausgestattet ist,
träume ich mich mit euch mal kurz zurück in perfekte Stauraumwelten und wunderschönste, begehbare Kleider-
schrankoptionen, denn kürzlich war ich auf Einladung von CABINET in deren großartigem Showroom in Dortmund.
CABINET ist ein Familienunternehmen für Schranksysteme mit Sitz in Deutschland und einer Manufaktur in der Nähe
von Köln. Durch das Studio geführt wurde ich von dem unfassbar sympathischen Herrn Göttler [Liebe Grüße an Sie!],
der mit unglaublich viel Enthusiasmus, Geschmack & Gefühl für Ästehtik diesen Showroom leitet, interessierte Kunden
berät, bis zum fertig eingebauten Möbel begleitet und unterstützt. Ich hätte dort noch Stunden ihm zuhören können 🙂

 

Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de

 

Mit den Schranksystemen von CABINET lassen sich so ziemlich alle Ecken maßgeschneidert nutzen.
Ob unterhalb von Schrägen, ob in Nischen, ob Wand und Raum ausfüllend oder teilend, ob minimalistisch,
modern, luxuriös, romantisch, verspielt, natürlich, skandinavisch oder im Landhausstil:
Den Gestaltungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Unzählige Griffe, Materialien, Texturen und
Farben stehen zur Auswahl. Ob Holz, Beton, Leder, Stoff, Glas, Tapeten, eigene Fotos… Mit einer großen
Bandbreite an Optionen können die Oberflächen der Schranksystem-Türen gestaltet werden, so dass
man förmlich von Unikaten reden kann, die dort in den Studios und Werkstätten entstehen. Als Hingucker
oder doch dezent verschmelzend mit den Wänden und zudem noch wohl durchdacht für die verschiedensten
Bedürfnisse. Mir persönlich gefielen ja die Varianten mit der Kassetten-Optik und der Kombination
aus cleanem Weiß und verwitterter, verrosteter Stahloptik am allerbesten. Ach, und die ausziehbaren
Hosenbügel, die Schubladen mit Glasfront,… Also im Kopf ist mein Traumschrank bereits gut durchgeplant.

 

Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de
Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de
In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung. Plus: Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken - https://mammilade.blogspot.de

 

Klar, solch‘ ein Angebot und solch‘ eine Qualität haben einfach ihren Preis – keine Frage. Aber man
bekommt ja auch etwas dafür: Langlebigkeit, eine Top-Beratung, eine professionelle Fertigung,
Garantieleistungen und den Einbau vor Ort von ausgebildeten Schreinern. Also mein Plan für unser
Schlafzimmer steht: Ein wenig sparen, planen und dann steht dem Traum eines begehbaren Kleiderschrankes
mit hübscher, aufgeräumter Ordnung im Innenleben nichts mehr im Wege 🙂

 

Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken. Plus: In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung - https://mammilade.blogspot.de

PIN MICH gerne für später!

In 4 einfachen Schritten zu unkomplizierter Ordnung. Plus: Der Traum von perfekten Stauraumlösungen und begehbaren Kleiderschränken - https://mammilade.blogspot.de

 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit CABINET entstanden und enthält daher Werbung.
Ein großes Dankeschön geht an Herrn Göttler aus dem Studio in Dortmund für die großartige Beratung
und den echt netten, informativen und kurzweiligen Nachmittag. Danke auch an Sandra Foremnik
für die äußerst sympathische Unterstützung und Begleitung in Dortmund.

Liebste Grüße zu euch!
Julia

***

VERLINKT MIT – und daher Werbung für:
MONTAGSFREUDE | FREUTAG | SONNTAGSBLATT

Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Pchan08 3. Juli 2018 at 9:43

    Hach ja, ein echter begehbarer Kleiderschrank wäre toll! Ich hatte mal einen, aber das war eher eine winzige Kammer unter der Treppe 🤣 da war für Ordnung zu wenig Platz…

  • Antworten Tanja von mx | living 3. Juli 2018 at 17:12

    Hallo liebe Julia,
    wunderschöne Bilder, so eine Ankleide hätte ich wohl auch gerne! Ordnung halte ich auch gerne, der Alltag wirkt dadurch auch gleich viel übersichtlicher!
    Einen tollen Abend wünsche ich Dir und sende viele liebe Grüße

    Tanja

  • Hinterlasse einen Kommentar