Allgemein Familienleben Gedanken GLÜCKblicke Unterwegs

#makelovenotwar | Das Beste im Leben ist kostenlos und wo Liebe wächst, gedeiht Leben

23. Juli 2016
Gedanken  Familienleben  GLÜCKblicke  Unterwegs
Sonntag, 24. Juli 2016

Gehören tagespolitische Gedanken auf einen Blog,
der sich gerne mit dem Schönen, mit Blumen, Pflanzen, Familie, Deko,
Einrichtung, Urlaub, Kochen, Backen und DIYs beschäftigt?

Ich weiß es nicht, aber heute für mich ja…
Mit Bildern unseres halben Wochenendes…
Mir zur Erinnerung… „Denn unser Alltag ist ihre Kindheit!“
Die Welt ist heute eine andere als gestern.
Und sie ist morgen eine andere als heute.
Die Welt taumelt, sie schwankt.
Mit den Hiobsbotschaften der letzten Tage
kann ich
gedanklich und vor allem emotional kaum Schritt halten.

Ich bin ein gefühlsbetonter Mensch.
Mich erschüttern Leid, Tragik, Hass, Ungerechtigkeit,
Gewalt bis ins tiefste Mark.
Seitdem ich Kinder habe, ist dieses Empfinden um Längen potentiert.
Ich frage nach dem Warum, und finde für mich und meine Minis keine logische Antwort.

Tage in Frieden sind keine Selbstverständlichkeit.

Sie sind ein Geschenk, das es zu schützen und zu
wahren gilt.
Im Hier und Jetzt angefangen.
Ich bin ein lösungsorientiert denkender Mensch,
aber ich kann die Welt nicht retten.
Dummheit ist leider nur begrenzt heilbar,
Vorsatz ist nicht berechenbar und schwer zu verhindern.
Ich kann nur meinen Teil der Welt jeden Tag
ein bisschen friedvoller,
liebevoller und fröhlicher gestalten und leben.
Jeder kann das in und mit seinem Teil der Welt!
„Wo Liebe wächst, gedeiht Leben!“ (Mahatma Gandhi)
Lasst es uns also selbst in die Hand nehmen, wo es nur geht.
Lasst uns selbst Friedensstifter, Freudenschenker,
Liebegeber und Glücksbringer sein.

Kritik und Unzufriedenheit gehen oft so schnell über die Lippen,
böse Gedanken und Worten finden ungehindert und unreflektiert
ihren Weg an die
Oberfläche,
aber Lob, freundliche Worte, ein aufmunterndes, liebevolles Lächeln,
aufrichtige Hinwendung und ehrliche Liebe
bleiben viel zu oft
unausgesprochen und ungelebt.
Egal, was momentan ist, wir wissen ebenso nicht,
was die Zukunft
noch bringt und was wird, 
aber wir haben das Jetzt.

Lasst uns lieben, wie nie zuvor,
lasst uns lachen, wie nie zuvor,
lasst uns genießen, wie nie zuvor.
Das Hier und Jetzt ist sowas von da, greifbar, nah und
unmittelbar.
Also schöpfen wir mit beiden Händen aus dem Jetzt,
leben mit wachen Sinnen und
offenem Herzen.
Liebe, Lachen, Achtsamkeit, Empathie, Aufmerksamkeit, Zuhören, Vertrauen –
all das kostet kein Geld und wäre in unerschöpflicher Menge verfügbar.

Für meine Minis

Jetzt ist der Moment mit euch!

Ich möchte mit euch jeden Tag positive, stärkende,
friedvolle, liebevolle und fröhliche Erinnerungen schaffen
und gemeinsam an das Gute glauben.
Lasst uns gemeinsam Kühe fliegen lassen,
die Welt entdecken, Flamingos bestaunen, Bäume pflanzen,
Blumen beschnuppern und uns ganz fest halten.
Heute und jeder Tag ist ein Geschenk.
Ich atme euch und diese Momente tief ein.
Ich lebe und fühle das Heute und genieße jeden Tag mit euch!
Egal was auch ist, es gibt immer etwas, für das man sehr, sehr dankbar sein kann.
Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte dir auch gefallen

23 Kommentare

  • Antworten Babajeza 24. Juli 2016 at 6:11

    Da stimme ich dir voll zu. Einen schönen Sonntag wünsche ich dir und den Deinen. Liebe Grüsse von Regula

  • Antworten Katrin 24. Juli 2016 at 8:29

    Jaaaa!! Du hast vollkommen recht mit deinen Gedanken Julia!!
    Wunderschön!!!
    Für mich ist es auch wirklich immer schwierig … – wie umgehen mit dem tagespolitischen Geschehen…?!? (Nizza, Türkei, München … – nur die allerletzten Ereignisse… Und davor auch soooo viele!) es ist ja wirklich furchtbar und tragisch – und wenn man sich da wirklich überall "voll hineinhängt" kommt man ja nur noch von einem Tief ins andere! In Anbetracht dessen, dass man selbst Familie hat – und ein eigenes Leben …. – und eben auch Turbulenzen (- nicht im negativen Sinne… – aber normale "Aufs und Abs" eben) innerhalb der Familie – vor allem mit fünf Kindern ist es so – kann mit einfach nicht alles so "in sich hineinziehen" was überall geschieht und passiert! Überhaupt in keinster Weise ignorant gemeint oder herunterspielend!! Aber es würde "die eigenen Kapazitäten sprengen" sozusagen!
    Also – "im Kleinen am Frieden und an der Weltschönheit" arbeiten und sich Kraft holen aus schönen Alltagsmomenten und versuchen das Familienleben positiv zu gestalten!…
    In diesem Sinne – einen wunderbaren Sonntag trotz allem und einen guten Wochenstart!
    Herzliche Grüße aus Österreich
    Katrin

  • Antworten Saphira 24. Juli 2016 at 8:31

    Daumen hoch! Du sprichst mir aus dem Herzen – nur kannst Du es viel besser artikulieren ☺ Jedes Kind das in Liebe aufwächst ist eine Bereicherung für diese Welt ❤

  • Antworten Erica Sta 24. Juli 2016 at 9:23

    Ja, liebe Julia das Nachfühlen, sich des Kebens bewusst sein… Es gehört gerade in unser aller Gedanken. Keiner kann sich davon befreien, die Nachrichten, die Schlagzeilen sind übervoll mit den Katastrophen.

    Trotzdem, oder gerade erst recht: Das Leben geht für uns weiter.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun 🌞

  • Antworten Pia 24. Juli 2016 at 10:59

    Man spürt, dass da ein Mutterherz schreibt. Leider können wir die Welt nicht ändern, aber wir können uns selber ändern. Positives Denken, miteinander und füreinander, nicht gegeneinander da sein. Im kleinen soll beginnen, was im Grossen soll gedeihen.
    L G Pia

  • Antworten creawolle.de 24. Juli 2016 at 13:45

    Wunderschöne Bilder und ein sooo berührender Text! Danke!

    LG Martina

  • Antworten Sandra [ZWO:STE] 24. Juli 2016 at 13:59

    Wundervolle Worte – einfühlend und mitfühlend in sprachlosen Zeiten.
    Eine Liebeserklärung an das Leben, das Miteinander und an deine zauberhaften Minis.

    Genießt den Moment und drück jetzt – und jetzt – und jetzt – die Mini´s mal ganz fest,

    die Sonne im Herzen,
    liebste Grüße
    Sandra

  • Antworten designbygutschi 24. Juli 2016 at 14:44

    Toll geschrieben … Danke …

    Herzliche Grüße
    Jutta

  • Antworten Karen Heyer 25. Juli 2016 at 7:36

    Hallo Julia,
    bin über die Raumseele hier gelandet. Du sprichst mir absolut aus der Seele, nur hätte ich es nicht so treffend formulieren können!
    Viele Grüße von Karen

  • Antworten Mersad 25. Juli 2016 at 8:06

    Man muss wirklich jeden Momment schätzen da das Leben so schnell vorbeigeht. Jeden Tag im vollen Genießen und mit Leuten ausfüllen die einen Glücklich machen.
    Danke fürs teilen beim Through My Lens.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

  • Antworten Rumpelkammer 25. Juli 2016 at 10:00

    wunderschöne Worte hast du gefunden..
    ja.. Liebe leben ..Liebe schenken..
    es geht nichts ohne Liebe

    wir sind erschüttert über Paris.. Nizza.. München..
    aber es gibt auch Bagdad.. Kabul.. Mogadischu..
    überall sterben unschuldige Menschen..
    auch diese darf man nicht vergessen..

    wir dürfen nicht aufhören für unsere Überzeugugen einzustehen..
    unseren Kindern Werte mitzugeben
    vielleicht werden lauter kleine Lichter sich einmal zu einem großen vereinigen

    liebe Grüße
    Rosi

  • Antworten Sweet Living 25. Juli 2016 at 10:03

    Super Super Superschöne Worte liebe Julia!!
    Unser Alltag ist ihre/seine Kindheit ist auch schon ganz lang unser Credo. Ich wollte auch schon etwas dazu schreiben….und mache es vielleicht sogar noch…oder anders….oder mal sehen…

    Ich drück Dich,
    Liebe Grüße an Euch,
    Deine Susanne

  • Antworten filigarn 25. Juli 2016 at 19:45

    So schöne und wahre Worte hast du gefunden. Sehr fein geschrieben, liebe Julia.
    Liebste Grüße
    Nadja

  • Antworten Mitzi 26. Juli 2016 at 16:31

    What stunning images! Beautiful!

  • Antworten elizabeth 27. Juli 2016 at 5:12

    Such a sweet face!

  • Antworten siebenVORsieben 27. Juli 2016 at 17:15

    Schöne Worte hast du da gefunden.
    Und oja, sobald man Kinder hat nimmt man Katatsrophen, gleich welcher Art, gleich noch viel extremer wahr. Bei mir drückt sich das dann meist in diffusen Ängsten um meine Kinder aus (die habe ich ohnehin immer mal wieder, aber dann gesteigert).
    Liebe Grüße
    Jutta

  • Antworten Andrea Karminrot 30. Juli 2016 at 14:07

    Ach Julia, nach dem lesen deines Blogs, geht es mir gleich etwas besser.
    Du hast ja so recht. Ich muss mal wieder lauter lachen und mehr genießen.
    Liebe Grüße, du Zauberfrau,
    Andrea

  • Antworten Marie C 30. Juli 2016 at 15:00

    A beautiful, poignant post! Yes, we have so much to be concerned about these days, and your thoughts were so reflective I think of us all…we have to find the joy in life! Beautiful closeup photography! The world you shared here is indeed lovely and peaceful! God's best to you…

  • Antworten Denise inVA 30. Juli 2016 at 22:42

    Fabulous photos! A joy and a great pleasure to look at.

  • Antworten Katrin Rembold 31. Juli 2016 at 9:54

    liebe Julia,
    was für ein wunderbarer Post. Du triffst es auf den Punkt: Make love, not war! 1000 Dank für's Verlinken beim #sonntagsglück und hab' einen fabelhaften Sonntag!
    herzlichst Katrin / soulsistermeetsfriends.com

  • Antworten Frau Pratolina 31. Juli 2016 at 19:10

    Liebe Julia,
    Wunderschöne Bilder und berührende Worte!
    Vielen Dank,
    Steffi

  • Antworten jahreszeitenbriefe 1. August 2016 at 16:03

    Und dein wunderbares Bäumchen ist sosehr Symbol für das, was du fühlst und schreibst und tust. Danke dir! Ich hatte gerade meine älteren Enkelinnen (10 und 6, Cousinen) eine Woche lang bei mir. Wie haben wir sie gelebt, die vielen Augenblicke des Staunens, Freuens, Liebens… Ein wenig davon wird immer in ihren Herzen bleiben. Was in diesen Monaten so dicht an uns heranrückt, beobachte ich berufsbedingt schon so viele Jahre, weiter weg natürlich, in den Regenwäldern, in den Savannen, auf Palmöl- und Kaffeeplantagen…, in den Slums von Großstädten in aller Welt…, es gibt viel zu tun, aber zuallererst – Liebe in unsere Kinder und Enkel zu pflanzen, sie Liebe erleben zu lassen und damit stark zu machen für eine lebenswerte Welt. Herzlich Ghislana

  • Antworten Nick V. 5. August 2016 at 12:59

    Delightful portraits and a very healthy, green, growing tree.
    Thanks for taking part in the Friday Greens meme, hope to see more of your photos this week!

  • Hinterlasse einen Kommentar