Allgemein DIY Kochen Pflanzen Rezepte Weihnachten Wohnen

Lila-Laune Teil 2 | Cremige Rotkohl-Suppe mit Blaubeeren. Plus: 5 Deko-DIYs für Herbst + Weihnachten

19. November 2015
Donnerstag, 19. November 2015

Wenn dir das Leben einen Berg (70 Stück) getrockneter HORTENSIEN schenkt

… freu dich und mach was draus …
… auch wenn du zunächst keine zündenden Ideen (wie ich) oder Fingergeschick (wie ich) hast …
… mach dir bloß kein florales „Was-könnte-ich-bloß“-Gedanken-Karussell daraus (wie ich) …
… stärke dich und bereite zunächst einen oberleckeren ROTKOHL-SALAT zu …
… und hänge den Hortensien-Segen dann ganz praktisch und platzsparend AN DIE WAND

Soweit die Zusammenfassung des ersten Teils und der Ausblick auf Teil 2 meiner LILALAUNE
mit 70 Hortensien, 2 Rotkohl-Rezepten, 1 un-grünen „Grügel“, diversen anderen Dekoversuchen
und einer frühen, ersten Adventsdeko-Idee.
Zur Voll-Version

Und wie konnte es nun soweit kommen,
dass ich nicht mehr ohne Rotkohl-Suppe leben mag?
Schaut euch mal bitte allein nur mal die Farbe an!
Wenn das kein Farb-Knaller ist, weiß ich auch nicht!
Schon allein deswegen, sollte es die Suppe hier jetzt häufiger geben 🙂
Und jetzt denke dir noch einen wundervollen, aromatischen Geschmack dazu!
Na? Verführt und überzeugt?

Eine bessere Resteverwertung des halben Rotkohlkopf-Restes im Kühlschrank konnte es kaum geben.
Rotkohlgemüse wünschte sich der Mann.
Die Super-Ehefrau Julia „gehorchte“ und kochte…
… ein Süppchen!
Passt doch so wunderbar zu diesem stürmischen (warmen) Wind da draußen vor der Tür.
Und in der Tat habe ich noch nie in meinem Leben zuvor eine Rotkohlsuppe gekocht oder gegessen.
Also auf zu neuen Ufern 🙂
Rotkohl-Suppe mit Blaubeeren

Nach spontaner Resteverwertung à la „Was noch so im Kühlschrank ist“
Rezept reicht garantiert für 6 Personen
ZUTATEN
½ Kopf Rotkohl oder ca. 800g
1 Knoblauchzehe
1 l Wasser|Brühe|Fond
1 gutes Stück gesalzene Butter
Olivenöl
2 Lorbeerblätter
3 Nelken
6 Wacholderbeeren
150-200g TK-Blaubeeren
150g Sahne|Kochsahne|Crème Fraîche
Balsamico-Essig
Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG
Den Rotkohl putzen und in feine Streifen schneiden.
Den Knoblauch abziehen und kleinschneiden.
In einem großen Topf das Öl und die Butter erhitzen und den Knoblauch glasig anschwitzen.
Nach ein paar Minuten dann den Rotkohl hinzugeben, kurz mit anrösten,
mit der gewünschten Kochflüssigkeit ablöschen
und die Gewürze hinzu geben.
Bei geschlossenem Deckel garen, bis das Gemüse weich ist.
Die Lorbeerblätter wieder aus der Suppe fischen,
die TK-Blaubeeren und die Sahne zugeben
und alles mit dem Pürierstab so fein es geht pürieren.
Mit Essig, Pfeffer und Salz nach Geschmack abschmecken.
Fertig!

Der Geschmack ist wirklich sensationell, nicht nur, weil für mich neu und anders.

Ich denke darüber nach, dies auf meine Ideen-Koch-Liste für Weihnachten zu setzen.
Wäre doch eine wirklich hübsche Vorspeise, oder?
Und da ich sie in die Riege der liebsten Supen mit aufnehme,
wandert die Suppe auch direkt mal hinüber zu KEBOS KULINARISCHER SAMMLUNG.
Ach ja, und da war ja noch was… Die Hortensien!
In Kurzfassung
(ok, die Kurzfassung hörte an der Stelle auf, als mein Mann sich einen Deko-Hirsch wünschte)
nun also meine restlichen 5 Ideen,
wie man getrocknete Hortensien zu dieser Jahreszeit dekorieren könnte:
1. Auf dem Tisch

Locker verteilt mit ein paar Kerzen
passten sie wirklich hervorragend zur Suppe, zu meiner Sukkulenten
und der restlichen Tischware (Heißt das überhaupt so???).
2. Auf einem Kerzenteller

Quasi die Tischdeko von oben,
nur kleiner, transportabler und etwas dauerhafter einsetzbar.
3. Als herbstliches Adventsgesteck

Da hatte ich wirklich mal wieder eine Première:
Mein erstes Mal mit Steckmasse.
Ich war ja lange unschlüssig, ob mir das gefallen wird und soll.
Aber mit Kerze, gesägten Hölzstückchen des Sohnes, Zapfen der Nachbarin und etwas Kupfer
bekommt das Ganze, als kleines, gewachsenes Gemeinschaftsprojekt, einen gewissen… nun ja… Charme.
4. Als weihnachtliches Gesteck
Hier kommt mein Mann als spontaner Hortensien-Projekt-Verlängerer ins Spiel.
„Da fehlt noch ein Hirsch auf dem Ganzen!“
Äh… ja… klar!
Und beim nächsten Stadtbummel wollte er dann FREIWILLIG mir in den Dekoladen…
… und stand keine 2 Minuten später mit einem Hirsch in der Hand vor mir!
Tja, also dann auch noch die weihnachtliche Variante mit mehr Kupfer, knalligen Weihnachtsbaum-Kugeln
und grünem Hirsch an der Seite 🙂
5. Als Wandbild

Ein paar Blüten sind schlussendlich noch zwischen zwei kleine Plexiglas-Scheiben
von schwedischen Bilderrahmen gewandert und an der Wand gelandet.
Als Erinnerung an den Sommer, als Vorfreude auf die nächste Hortensien-Saison
und vor beginnender Advents-Deko.
Zu guter Letzt noch der Stand der Dinge bei meiner fleischfressenden Pflanze:
In voller erster Blüter und wachsender zweiter Blüte 🙂
Lila-launige Grüße
Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

  • Antworten Kebo homing 19. November 2015 at 9:58

    Teil eins hat mir ja schon gut gefallen, aber Teil zwei noch besser 🙂 und diese köstlich aussehende Suppe kann nur gute Laune machen!
    Sonnige Grüße,
    Kebo

    • Antworten Ju Lia 19. November 2015 at 13:50

      Ja, eine Lilalaune-Suppe ist wirklich etwas Feines an grauen November-Tagen 🙂
      Danke und liebste Grüße zu ir!

      Julia

  • Antworten sweetlivinginterior Susanne 19. November 2015 at 12:26

    Liebe Julia,

    ich habe eine neue Lieblingskombination GRÜN und LILA!!! Wie schön sind bitte Deine Ideen und die Farben!!!
    Ich habe mich blitzmäßig in den Hirsch verliebt, kannst Du mir sagen, wo Ihr ihn gefunden habt? Und ich bin doch auch so ein Suppenkaspar….(wir alle 3) ich werde die Suppe jetzt ganz bald nachmachen. Vielen LIEBEN Dank dafür…..
    Und danke für die Tipps, ich probiere es heute nachmittag….
    Liebste Grüße,
    Susanne

    • Antworten Julia (mammilade) 19. November 2015 at 13:35

      Liebe Susanne,

      sehr,sehr gerne!!! 🙂
      Wirklich!
      Und Danke für deine Worte – von Herzen!
      Mein Mann war anscheinend auch blitzartig verknallt in den Hirsch 😉
      Wir… nein… er hat ihn bei "Depot" entdeckt.
      Mittlerweile mag ich ihn aber auch.

      Liebste Grüße zu dir!
      Freue mich schon auf deinen Post 🙂

      Julia

  • Antworten Nicole B. 19. November 2015 at 14:06

    Liebe Julia,
    ein Mann, der Hirsche als Deko mag, Du hast einen Glückstreffer gezogen…
    So knallig mag ich das Gesteck auch, aber zart gefällt es mir doch etwas besser.
    Und die Suppe sieht super aus. Die Farbe ist irre.
    Und wenn sie dann noch schmeckt, umso besser.
    Dir einen schönen Nachmittag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    • Antworten Ju Lia 19. November 2015 at 20:12

      Liebe Nicole,

      ich muss sagen, dass ich von dieser Dekovorliebe bisher auch noch nichts wusste 😉
      Aber allein die Tatsache, dass er freiwillig in diesen Laden wollte war echt mal… einfach! 🙂

      LG und einen schönen Abend!
      Julia

  • Antworten RAUMIDEEN 19. November 2015 at 20:40

    Lila Laune, ich habe plötzlich Appetit auf Schokolade ;). Deine Dekovarianten sind toll und zeigen einmal, was man aus Überschuss machen kann.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

    • Antworten Ju Lia 21. November 2015 at 10:07

      Rotkohl-Suppe mit Schokolade??? ;)))
      Wieso auch nicht… *scherz

      Ein schönes WE für dich!
      Julia

  • Antworten stefi licious 20. November 2015 at 6:59

    wahnsinn!
    also, mich hätten die hortensien ja total überfordert. 🙂
    und auf rotkohl-suppe wäre ich auch im leben nicht gekommen. aber die farbe ist ja der ober-hammer!!! allein dafür muss ich das schon probieren!
    herzliche grüße
    die frau s.

    • Antworten Ju Lia 21. November 2015 at 10:09

      Ich kann dich beruhigen: Das haben sie mich auch zu Beginn 😉
      Aber ich habe ja ein paar Lösungen gefunden 🙂
      Und ja: Die Suppe kann ich nur wärmstens empfehlen!

      Ein schönes WE für dich!
      Julia

  • Antworten maikaefer 20. November 2015 at 14:10

    Oh ist das toll geworden. Wow!!! Ich bin ganz verliebt. LG maika

    • Antworten Ju Lia 21. November 2015 at 10:10

      Verliebt… Wie schön :)))
      Liebsten Dank dafür!

      Julia

  • Antworten Posseliesje 21. November 2015 at 9:35

    Kein Fingergeschick??? Das sieht auf den Fotos aber ganz anders aus. So viele tolle Ideen und so hübsch umgesetzt. Alle Daumen hoch!
    Und die Suppe ist schon auf die To-Koch-Liste gewandert, nächste Woche wird bei uns die Rotkohl-Woche. 🙂
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Kerstin M.

    • Antworten Ju Lia 21. November 2015 at 10:17

      Danke, liebe Kerstin 🙂
      Du hättest mich beim Werkeln nicht sehen und hören dürfen ;))))

      Ein wunderschönes WE für dich!
      Julia

  • Antworten Frauke { it's me! } 21. November 2015 at 21:42

    Stimmt, jetzt, wo du es erwähnst, fällt es mir auch auf – du bist ein Bastellegastheniker, definitiv.
    Die Suppe hat ja ein Knallerfarbe, der Hammer! Und dass sie dann auch noch schmeckt, perfekt. Ich mag deine so schön hellen Bilder so sehr, bei mir wäre alles blaustichig.
    Und überhaupt – ich mag es, bei dir zu sein. Hier und bei Instagram.
    Hab ein schönes Wochenende … liebe Grüße, Frauke

    • Antworten Ju Lia 23. November 2015 at 18:44

      Najaaaa, so schlimm ist es auch nicht… ;)))
      Wobei: Du dürftest mich NICHT beim Werkeln sehen 😉
      Das gleicht eher einer unbehänden Improvisation als einem geschickten, flinken Vorgehen.
      So so so lieb, deine Worte, Frauke!
      Das freut mich echt sehr 🙂
      Würde ja gerne mal lernen, so richtig gut knipsen zu können 🙂
      Gebe aber mein laienhaftes Bestes!

      Liebste Montagsgrüße
      Julia

  • Antworten Beauty Follower 24. November 2015 at 11:15

    The soup has such a great colour
    and the candle centrepiece is great too!

    http://beautyfollower.blogspot.gr/

  • Antworten Ulrike 25. November 2015 at 8:30

    DERHELLEWAHNSINN!!! Dankeschön für diese Bilderflut! Jetzt weiß ich, was ich an Weihnachten kochen werde – zumindest vorneweg. Und ich bin mir tausentprozentig sicher, dass sogar meine Töchter diesen Traum in Lila essen werden. Ich meine: Hallo?! LILA! Toll, toll, toll!!! Herzlichst, Ulrike

  • Antworten Nick V. 26. November 2015 at 1:17

    Lovely entry!
    Thanks for participating in the Floral Friday meme.

  • Antworten Laura 16. Dezember 2015 at 15:02

    Also ich muss ehrlich sagen, dass ich auch noch keine Rotkohlsuppe gegessen habe aber deine Fotos sind so schön, dass mir schon das Wasser im Mund zusammenläuft! Die Farbe der Suppe ist echt der hammer! Als hättest du da Lebensmittelfarbe reingemischt 😀 Deine Deko ist auch ein Traum 🙂 Ich bin ein Fan!

  • Hinterlasse einen Kommentar