Allgemein Blumen GLÜCKblicke Kochen Rezepte

Pfannkuchen in Blütenform und ein kleiner Magnolienrausch

15. April 2015
Mittwoch, 15. April 2015


Magnolien

Eine neu entdeckte Liebe!

~

Und eine bebilderte Hommage an das zurückliegende Wochenende!
Ein „Entspannungs-Abenteuer-Wochenende“.

Es lag einfach mal gar nichts an!
… keine fixen Termine …
… kein selbst auferlegtes „Wir-müssen“ …
Alles konnte, nichts musste!

Und somit blieb viel Raum für viel Spontanes, Schönes, Überraschendes!
Für Anderes, Neues, Gerngemachtes!
Für
… den Frühling …
… die Natur …
… das bewusste „Einfach-mal-machen“ …
… das Hinschauen & Genießen …
… das Entdecken von „Schätzen“ …
… neue Rezepte …
… Zeit haben …
… sich treiben lassen …
Sehr entspannend!

~

Unsere „Abenteuer-Komponente“
war das „Abseits-der-Wege-und-über-Kuhweiden-Gelaufe“,
das uns verwilderte Schönheiten, die bisher nur aus der Ferne bestaunt wurden, offenbarte.

~

Aber DIE Entdeckung meines Wochenendes,

neben diversen „Mitbringseln“ für Zuhause,
waren definitiv die Magnolien!
Wüsste ich nicht, dass es sie nicht schon gab, würde ich mich
fragen, woher sie so „plötzlich“ und gehäuft kommen!?
Ich mochte sie schon immer sehr, bin aber nie staunend und fotografierend
an ihnen stehen geblieben.
In diesem Jahr kann ich mich gar nicht an ihnen satt sehen,
an diesen zarten, zerbrechlichen, vergänglichen Schönheiten!
Auch auf dem Tisch landete ein wunderschönes Exemplar,
welches mich zu den folgenden „Blossom Pancakes“ inspirierte.
Klar,
Pfannküchlein in Blütenform
würde namentlich natürlich auch passen.
Aber „blossom“ klingt einfach schön und so stimmig
für diese floralen Schönheiten!
Blüten-Pancakes
*dick & fluffig*
(in Anlehnung an ein Rezept aus der Sweet Paul 1/2015)
Zutaten
(für 4 Personen)
3 Eier
1 Prise Salz
120 g Mehl
(bei mir: Dinkelmehl)
1 gehäufter TL Backpulver
150 ml Milch
(bei mir: Dinkelmilch)
1 Vanilleschote
Öl zum Braten
Waldmeistersirup
Rhabarber-Kompott
Puderzucker oder Süßungsmittel nach Wahl
Zubereitung
Die Eier trennen,
das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und kühl stellen.
In einer zweiten Schüssel das Mehl und das Backpulver vermischen.
Die Eigelbe, das Vanillemark und die Milch hinzu geben.
Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Den Eischnee vorsichtig unterheben
und den Teig nun 30 Minuten ruhen lassen.
So werden die Pancakes besonders dick und fluffig.
In einer beschichteten und leicht geölten Pfanne
die Pancakes nach und nach ausbacken.

Inspiriert durch meine Magnolien und Frühlingsgefühle habe ich versucht, den Pancakes mal eine andere Form, eine Blütenform zu geben.
Dazu habe ich mir mit Hilfe eines Gefrierbeutels selber eine Art „Spritzsack“ hergestellt.
Etwas Teig in den Beutel füllen, in eine der Ecken drücken und die Spitze der Tüten-Ecke nicht zu groß abschneiden.
Mit Hilfe dieser Tülle konnte ich nun Blüten in die Pfanne spritzen.
Ich habe das Ganze bei recht geringer Herd-Hitze gemacht,
damit ich genügend Zeit hatte, ohne dass der erste Teil der Blüte schon gar war, bevor der Rest in der Pfanne war.

Farbliche Akzente habe ich mit Wandmeistersirup
und selbstgekochtem Rhabarber-Kompott gesetzt.
Wer mag, kann die Pancakes zum Schluss mit Puderzucker bestäuben
oder andere Süßungsmittel wählen.
Was ist deine (Neu-)Entdeckung des Frühlings?
~

Herzlichst!
Julia

***

Meine Blütenliebe, Backfreuden und meinen Deko-Spaß
teile ich ihn beim  „Mittwochs mag ich“ von Frollein Pfau,
beim „CreaDienstag„,
beim „Deko-Donnerstag„,
beim „Flower-Friday
bei Kebos „Typisch für…
und bei DECORIZE.

Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten Sabrina 15. April 2015 at 12:41

    Was für eine hübsche Idee! Das muss ich mir merken. 🙂
    Liebe Grüße,
    Sabrina

  • Antworten s i n n e n r a u s c h 15. April 2015 at 15:33

    so wunderschön und eine echte augenweide, die magnolienblüten!
    nur so schade, dass sie nur so kurz halten in der vase.

    die pancakes sind ja toll und jetzt habe ich endgültig lust auf rhabarber-kompott.:-)

    ganz lieben gruß
    rebecca

  • Antworten Lady Stil 16. April 2015 at 9:01

    Hallo Julia,
    einfach mal so den Tag genießen…was Schöneres gibt es kaum!
    Und wenn man dann noch eine so tolle Entdeckung macht……..!
    Magnolien finde ich auch klasse. Im alten Garten hatten wir einen Baum,
    den vermisse ich sehr!
    Pfannkuchen mögen wir hier übrigens auch alle sehr gerne und wenigstens einmal in
    der Woche landen sie auf dem Teller (immer Dienstag, wenn´s schnell gehen muss!)

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antworten mad olescent 16. April 2015 at 10:10

    So schöne Bilder hast du da aneinander gereiht. Und die Pancakes! <3 Ich hätte gern auch einen Teller 🙂

    Frühlingsgrüße! Antje

  • Antworten Ulli von Hej Hanse 16. April 2015 at 15:38

    Ich liebe Magnolien – im Garten wie in der Vase! Und deine blumigen Pfannkuchen, lecker lecker! Herzliche Grüße zu dir, Ulli

  • Antworten Berit 17. April 2015 at 17:45

    Ersteinmal möchte ich dir sagen wie wunderschön ich deine Fotos finde! Meine aktuelle Entdeckung sind definitiv auch Magnolien. Wie schön die sind. Ein paar Tage bleiben noch zum Bestaunen.
    Und ein Wochenende ohne Termine ist das aller aller beste!
    viele Grüße
    Berit

  • Antworten RAUMIDEEN 17. April 2015 at 17:57

    Du feierst hier also das Blütenfest. Ich komme jetzt sicher zu spät und alles ist verspeist. Deine Magnolien sehen toll aus, ich möchte jetzt auch welche haben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende ohne Termine und ohne Stress.
    Liebe Grüße
    Cora
    Cora

  • Antworten Andrea Pircher 17. April 2015 at 18:25

    so schöne Bilder. Magnolien liebe ich über alles. Habe heute 2dunkle geschenkt bekommen. Hach! Und Flieder in weiß und dark purple.
    Liebst Andrea

  • Antworten fantas-tisch 17. April 2015 at 19:42

    Ich surfe mit dir auf der Blossom-Magnolien-Welle!
    Aber das weißt du ja, da wir inzwischen ein bißchen
    "näher" aneinander dran sind.
    Es gefällt mir jedenfalls sehr, deine schönen Bilder hier
    noch mal ganz in Ruhe, anderer Zusammenstellung und
    von dir beschrieben zu sehen.
    Der Blog-Rahmen ist und bleibt (wohl) mein liebster. 🙂

    Liebste Grüße zu dir, Julia*

    …bei Gelegenheit mußt du mir mal verraten, wie du
    die Umbrüche/ Absätze auf IG so sauber hinbekommst.
    Bei mir wird das, was ich eingebe nicht übernommen.
    Schön ist anders (…bei dir nämlich :).

  • Antworten Lea von Rosy & Grey 17. April 2015 at 21:24

    Liebe Julia
    die Blüten pancakes sehen wirklich zum anbeißen aus! Ein Traum 😉
    Und deine Liebe zu Magnolien kann ich nur zu gut nachvollziehen – besonders bei diesen wunderschönen Bildern!

    Liebste Grüße
    Lea

  • Antworten Holunderbluetchen® 19. April 2015 at 14:33

    Oh…ich kann gar nicht sagen, welche Blüten mir besser gefallen, liebe Julia, die der Magnolie oder die essbaren 😉 Deine Fotos sind allemal ein Genuss !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen schönen Sonntag, helga

  • Antworten Kebo homing 23. April 2015 at 16:50

    Liebe Julia,
    die Magnolien sind so schön und von den Pancakes hätte ich ja zu gern einen, oder zwei, oder drei 😉
    Liebe Grüße, Kebo

  • Antworten hello-mrs-eve 28. April 2016 at 6:36

    Liebe Julia, was für zauberhafte Bilder! Die reinste Poesie! Ich freu mich sehr, dass du mit uns die nostalgische Link-Party feierst und hoffe, du hattest auch Spaß daran, in deinem Archiv zu kramen 🙂 Deine schönen Bilder lassen mich bei der Bibber-Kälte draußen gleich viel beschwingter in den Tag starten, Danke dafür! Liebe Grüße, Kea

  • Hinterlasse einen Kommentar