Allgemein Familienleben GLÜCKblicke KAKAOmomente Pflanzen Rezepte Wohnen

Frischer Wind im Wohnzimmer und auf der Eiskarte | Ein kleines Makeover [Teil 1] & schnelles Limetten-Joghurt-Eis am Stiel mit sommerlichen Beeren

21. Juli 2016
Rezepte  Wohnen  PflanzenDEKO  Familie  GLÜCKblicke  KAKAOmomente
Donnerstag, 21. Juli 2016





Tage der Kontraste
Tage zwischen gefühltem Herbst und tatsächlichem Sommer,
zwischen warmen Füßen und kaltem, kühlendem Eis…

…und ein paar Bilder unseres letzten Wochenendes,
das also gefühlt irgendwo zwischen Sommer und Herbst, aber auch
zwischen Alt und Neu, gemütlich und fleißig, Ja oder Nein, müde und feierfreudig
und lustig und noch lustiger lag.


Frischer Wind und Veränderungen

Der frische Wind am Wochenende blies nicht nur um die Häuser,
sondern auch durch unser Wohnzimmer, denn der Sommer hat sich für uns
zur genau richtigen Zeit
eine Auszeit genommen,
um entspannt das Wohnzimmer in Teilen ein wenig aufzuhübschen,
Wände zu streichen,
schweißtreibendes Möbel-Tetris zu spielen, Schränke
auszumisten und neu zu ordnen.


Bei einem heißen Kakao mit etwas Extrasüße ging es zunächst darum,
Entscheidungen zu treffen, denn es sollte nach so vielen Jahren, die wir jetzt hier wohnen,
endlich mal ein Teppich in das Wohnzimmer einziehen,
um in den recht großen Raum doch noch etwas mehr Gemütlichkeit zu bringen
und die Sofaecke optisch etwas abzugrenzen.

Aber wie das so war in den letzten Jahren: Keine Zeit, zu teuer, zu schlecht verarbeitet,
keine Lust, falsche Farbe, zu hell, zu dunkel, zu empfindlich, zu hart, zu weich, zu langflorig…
Was habe ich nicht schon geschaut, zur Probe gefühlt und gestanden.
Aber schlussendlich spielte mir der Zufall in die PC-Tasten,
als ich eigentlich gar nicht auf Teppichsuche war, sondern nach Kinderklamotten schaute.
Tja, und kurze Zeit später lagen nun zwei Exemplare zur Wahl vor mir –
von HIER, wer es wissen mag und ggf. auch auf der Suche ist –
die Entscheidung war super fix getroffen und ich bin mehr als richtig, richtig glücklich. Optische Abwechslung, alles wirkt heller und gemütlicher, er ist pflegeleicht,
sehr bezahlbar, macht ein sehr gutes Fußgefühl…
…und die Minis lieben ihn auch 😉

Möbel-Tetris und inspirierendes Chaos

So gemütlich war es an den Tagen aber auch nur für die Minis 😉
Der Mann rückte Möbel, strich Wände und ich räumte aus, räumte um und versuchte,
das ganze Chaos etwas zu bändigen.
Aber hej, schön war es. Und lustig, denn die vorübergehend kreuz und quer stehenden Möbel
waren ein prima Ablenkungsmanöver für die Minis,
so dass eben unbehelligt gestrichen und geräumt werden konnte.
Außerdem fand ich es total schön und inspirierend, dass die Möbel und die Atmosphäre
der Wohnzimmers ganz anders wirkten in diesem Durcheinander.

(K)ein neuer Tisch für mich
Entdeckungsfreudige, kreative Kinder zu haben ist richtig toll, oft sehr lustig…
…und manchmal unberechenbar 😉 Denn immer, wenn
ich denke, einen Plan zu haben,
haben sie garantiert auch einen Plan, der sich nicht unbedingt mit meinem decken muss.
Unser bisheriges Couchtisch -Pärchen sah nach 6 Jahren mit Kind/ Kindern
dezent mitgenommen aus, denn sie wurden viel bespielt und aufgrund ihrer stabilen Leichtigkeit
von beiden Minis intensiv als Lauflernhilfe genutzt und kreuz und quer
durch die Wohnung geschoben. Das sind meine Erinnerungen für´s Leben 🙂
Da ich aber mittlerweile Lust auf einen Couchtisch „nur für Schön“ hatte, war mein Plan,
die alten Tische den Minis komplett zum Spielen, Klettern & Schieben zu überlassen.
Ja, hat mal NICHT funktioniert. Seitdem der neue Tisch da ist, steht nun dieser
im Mittelpunkt des Interesses und die anderen sind vergessen… 
Einzig und allein der Karton des Tisches ist phasenweise noch interessanter. So ist das 😉


Eis-Vergnügen

Als Erfrischung zur ganzen Umräumaktion reiche ich euch noch meine Rezept-Idee
für das selbstgemachtes Joghurt-Eis am Stiel aus diesemPost HIER nach,
das nicht nur schnell und einfach gemacht ist,
sondern auch komplett ohne diese Plastik-Eisförmchen
für das Eisfach auskommt.
Wer welche hat… Prima! Wer keine hat, braucht sich auch keine zu kaufen,
denn das Eis in eine lutschbare Form zu bekommen,
funktioniert auch ganz hervorragend mit kleineren Wassergläsern.
Und ganz ehrlich: Ich persönlich bin keine große Freundin des Plastiks und Kunststoffs.
Wo es für mich vermieden werden kann, da vermeide ich es auch.
nicht nur aus ökologischer Sicht, sondern weil ich es irgendwie nicht mag,
aus Plastik zu trinken und von Plastik zu essen… Das sind so meine Marotten 😉

Rezeptidee
Joghurt-Limetten-Eis am Stiel mit Beeren

Zutaten
250g Joghurt
250g saure Sahne, Crème Fraîche oder Sahne
2-3 gute Hände voll frischer oder
TK-Beeren
Ahornsirup oder Puderzucker
1 Paket Vanillezucker
3 EL Limettensaft
kleine, schmale Wassergläser oder
Schnapsgläschen
Holz-Pommesgabeln, Eisstiele oder
Holzspatel aus der Apotheke
Zubereitung
Den Joghurt mit Vanillezucker und Ahornsirup/ Puderzucker nach Wunsch süßen.
 Den Limettensaft dazugeben und alles gut
vermischen.

Die Beeren waschen, bzw. die TK-Beeren
auftauen lassen und ebenso süßen, wenn man mag.
Nach Wunsch die Beeren in einem geeigneten Gefäß pürieren. 
Wer die kleinen Kerne der Himbeeren aber nicht mag,

kann das Fruchtmus auch feiner pürieren und es
anschließend durch ein Sieb streichen.
Ich habe die Beeren in ihrer ganzen Form in das Eis gegeben.
Als plastikfreie oder improvisierte
Eisförmchen eignen sich nun kleine,
schmalere Wassergläser oder Schnapsgläschen ganz
hervorragend.

Diese Eisförmchen befüllt ihr zuerst mit
etwas Joghurt,
dann mit der Beerenmischung und
anschließend wieder mit Joghurt.
Für ein schönes Muster kann man die
Schichten auch mit einem Stab leicht vermischen.
Nun kommt der Eisstiel in die Masse und dann ab damit in den Tiefkühler.
Als Eistiele kann man Holzpommesgabeln
kaufen, alte Eisstiele recyceln,
neue Eisstiele kaufen oder ihr geht in die
Apotheke und fragt dort nach diesen
Mundspateln aus Holz, die wirklich kaum
etwas kosten 😉
Selbige habe ich auch für meine DIY-Einladungskarten am Stiel HIER
genutzt.
Wenn das Eis durchgefroren ist, bekommt ihr es zum Verzehr
ganz einfach aus den Gläsern, indem ihr das Glas vorsichtig ein Stück in etwas
warmes Wasser taucht oder ihr wärmt das Glas in euren Händen.
Für ein cremigeres Ergebnis kann man die Joghurt-Mischung vorher auch
in einer
Eismaschine etwas anfrieren lassen, bevor sie in die Gläser gefüllt wird.

Und? Was denkt ihr?

Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte dir auch gefallen

27 Kommentare

  • Antworten RAUMIDEEN 21. Juli 2016 at 20:16

    o.K. ich teile Deine Begeisterung. Der Teppich ist sehr schön, ich kann ja nicht ohne Teppich, die Abgrenzung zum Raum ist mir wichtig. Ein Eis würde ich jetzt am liebsten essen, köstlich und "Beerenstark" sehen die kleinen Süßigkeiten aus.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

    • Antworten Ju Lia 21. Juli 2016 at 21:11

      Danke für´s Teilen, Cora 🙂
      Mir gefällt der Raum so nun auch viel besser…
      Er wirkt strukturierter und einfach "netter" 😉
      Dir auch noch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße
      Julia

  • Antworten Villrose 21. Juli 2016 at 21:23

    Sehr schöne Bilder

  • Antworten Kulissenbummel 22. Juli 2016 at 11:22

    Liebe Julia,
    wieder so ein schöner Post und traumhafte Bilder! Ich habe einen riesen Respekt vor Dir, dass Du einen hellen Teppich mit Kids wagst! Wir haben unter dem Esstisch einen hochflorigen mit relativ langen Fransen – da lässt sich notfalls auch etwas herausschneiden:). Wenn Dein Teppich ein halbes Jahr unfallfrei überlebt, traue ich mich vielleicht auch mal.
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    • Antworten Ju Lia 22. Juli 2016 at 21:48

      Liebe Julia,
      1000 Dank für deine lieben Worte! <3
      Ja, ich bin das Wagnis eingegangen…
      Ich wohne ja schließlich auch hier in der Wohnung 😉
      Die Idee mit der Schere ist super!
      Ich werde dich auf jeden Fall auf dem Laufenden halten 😉

      Ganz liebe Grüße
      Julia

  • Antworten Carol @Comfort Spring Station 22. Juli 2016 at 12:15

    Beautiful images in a pleasing composition.

  • Antworten Yna 22. Juli 2016 at 13:09

    So lecker, so schön, so hm, und hach!! Zauberhafte Fotos. Und so ein Eis, das wäre jetzt genau das Richtige. Ganz liebe grüße und ein schönes Wochenende, Yna

    • Antworten Ju Lia 22. Juli 2016 at 21:55

      So lieb, liebe Yna 🙂
      Herzlichen Dank und auch für dich ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 22. Juli 2016 at 17:06

    Schön… so einfach geht Jugurt-Eis… ich mach dann mal Platz im Tiefkühler XD
    Danke für's Zeigen!

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    P.S:: ich würde mich unheimlich freuen,wenn du mal bei mir reinschauen würdest. aktuell läuft wieder ein schönes Give-away das sich über deine Teilnahme freuen würde 😉

    • Antworten Ju Lia 22. Juli 2016 at 22:23

      Liebe Franzy,

      mach viel Platz in deinem TK 😉
      Ist wirklich einfach und lecker!
      Und es macht Spaß, damit herum zu experimentieren.

      Liebe Grüße und Danke für den Tipp 🙂
      Julia

  • Antworten Andrea Karminrot 22. Juli 2016 at 18:46

    Da hast du mich auf eine Idee gebracht. Mal wieder Möbeltetris spielen und streichen…
    Auf jeden Fall gibt es demnächst Joghurteis.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Antworten Ju Lia 22. Juli 2016 at 22:28

      Möbel-Tetris kann echt erhellend sein 😉
      Und Wände streichen erfrischend und meditativ ;))

      Liebste Grüß zu dir, Andrea <3

  • Antworten Astrid Ka 22. Juli 2016 at 19:41

    Ein schöner Einblick in deinen Familienalltag! Teppich: find ich gut.
    Bon week-end!
    Astrid

    • Antworten Ju Lia 22. Juli 2016 at 22:48

      Dir auch, liebe Astrid! <3
      Liebe Grüße
      Julia

  • Antworten Tanja von mx | living 23. Juli 2016 at 5:45

    Hallo liebe Julia,
    so schön hell und luftig, Dein neuer Teppich gefällt mir sehr gut. Und hej, Einrichtung ist zum Leben da, ein paar Kratzer, Flecken und Buntstiftverzierungen gehören dazu. Und das passiert selbst in einem Haushalt ohne Kinder, ich schwöre! Ein bisschen Möbelrücken wäre heute genau das Richtige, lieben Dank für die Inspiration!
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir,
    Tanja

    • Antworten Ju Lia 23. Juli 2016 at 22:32

      Liebe Tanja,

      gegen Leben in der Bude habe ich auch rein gar nichts.
      Aber das Neue in der Wohnung werde ich doch noch ein wenig mehr "beschützen" 😉
      Man muss den Stücken das Leben ja nicht schon in der ersten Woche ansehen… 🙂

      Viel Spaß beim Möbelrücken 😉
      Liebe Grüße
      Julia

  • Antworten Babajeza 23. Juli 2016 at 9:42

    Das Kissen hat Eindruck hinterlassen. Paradise is now! Ich wünsch dir das. lg Regula

    • Antworten Ju Lia 23. Juli 2016 at 22:34

      Danke für deinen Wunsch, liebe Regula <3
      LG Julia

  • Antworten creawolle.de 24. Juli 2016 at 13:43

    So schöne Bilder! Der Teppich gefällt mir sehr gut und das Eis sieht leeeecker aus!

    LG Martina

  • Antworten Kerstin und ich 25. Juli 2016 at 17:05

    Hallo Julia,
    das Eis sieht mega-lecker aus. Und die Idee mit den Gläsern als Eisform ist klasse. Ich versuche nämlich auch soweit es geht ohne Plastik auszukommen, aber auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Das wird demnächst direkt mal getestet – das Eisrezept und die Idee mit den Gläsern.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Kerstin M.

  • Antworten Mitzi 26. Juli 2016 at 16:29

    Gorgeous photos! The ice looks absolutely refreshing!

  • Antworten Pondside 27. Juli 2016 at 13:28

    Your images are beautiful! I think that some of that ice dessert would be lovely on a hot day.

  • Antworten Kristy LifenReflection 27. Juli 2016 at 16:34

    I love that natural woven rugs. Gorgeous captures of the week!

  • Antworten Nick V. 27. Juli 2016 at 23:54

    What lovely shots. White and green are such a great combination and the touches of crimson and lavender in the photos are really striking. The popsicles sound great, must try!
    Thanks for joining us at the Floral Friday Fotos meme!

  • Antworten Elke 15. August 2016 at 22:59

    Danke für das leckere Eisrezept. Die Idee mit den Mundspateln finde ich gut.
    LG Elke

  • Hinterlasse einen Kommentar